Feeds:
Beiträge
Kommentare

La Riva

Tom schlägt vor, dass wir heute noch eine Runde spazieren gehen. Und damit wir auch ein Ziel haben, laufen wir zum Italiener.

Als wir ankommen ist die Terrasse beinahe voll besetzt und wir nehmen den Tisch ganz am Ende, was aber schön ist, denn wir können die Wolken und die Flugzeuge beobachten, die hier gar nicht mehr so laut sind.

Wir bestellen bei einer netten Kellnerin und während wir warten verzieht sich die ganze Gesellschaft nach drinnen, wo schon die Tische für eine Feier gedeckt sind. Jetzt haben wir die ganze Terrasse für uns allein.

Das Essen ist lecker uns ich schaffe es tatsächlich die ganze Pizza aufzuessen. Ein Glück, dass wir noch ein Stück Heimweg zu Fuß zurück legen, sonst wäre ich bestimmt geplatzt.

Minions bei McDoof

 

Ich liebe es,    ………. das Eis von Mc Doof, auch mit Keks-Minions.

Regenwetter

Der letzte Tag unseres kurzen Urlaubes wird ganz entspannt – es regnet.

Wir machen es uns gemütlich, spielen, essen und wieder spielen. Ein bisschen räumen und so was halt.

 

Die letzten Johannisbeeren, dieses Jahr hatten wir nur sehr wenig.

Inder im Dorf getestet.

15,12 km

in aller Ruhe über die Dörfer geradelt,

Pause beim Inder gemacht – lecker, wie es sein muss, aber er kann nicht zuhören. (großes Radler bekommen dabei hatte ich ein kleines bestellt und auch das Essen war ohne Rosinen geordert und es waren doch welche drin)

dann noch durch den Restepostenladen und

zurück

Es war nicht ganz so anstrengend wie ich dachte, aber es hat gereicht.

Die Sonne scheint, das gefällt mir sehr, denn Urlaub zu Hause bei Regen ist nichts für mich.

Nun ist gleich Kaffeezeit und wir freuen uns schon auf ein leckeres Eis mit Eierlikör dazu.

Siemensstadt

Halb elf steigen wir ins Auto. Es ist kalt! Wir haben Anfang Juli, da ist es normalerweise richtig schön warm.

Um elf sitzen wir schon auf den Wartestühlen beim Frisör.

Nach einer Stunde sind wir wieder draußen und machen uns auf den Weg zu Jenni. Wir sind verabredet und wollen zusammen ein bisschen durch die Gegend laufen.

Kurz vor 13:00 Uhr sind wir da und schicken Jenni eine Nachricht. Wir laufen noch mal um den Block und auch um den anderen, als sich Jenni meldet und runter kommt.

Wir gehen in den Park Jungfernheide und essen eine „Kleinigkeit“. Dann sind wir aber doch sehr satt. Aber wir wollen ja noch laufen. Es geht ein ganzes Stück durch den Park. Ich möchte gern ein bisschen stehen bleiben und den Kindern beim Klettern zusehen, die anderen Beiden wollen weiter. Na gut.

Das Ende oder der Anfang des Nonnendamms

 

Berlin – am Nonnendamm

Wir laufen durch die Straßen und Jenni erklärt uns dies und das.

Wir wandern unter der Autobahn durch und finden das Ende des Nonnendamms – es ist einfach ein Tor zu einer Firma, dort endet die Straße. Das finde ich schon komisch.

Wir laufen noch zurück und wieder erzählt uns Jenni, was es hier alles zu sehen gibt.

Ziemlich fußlahm (hätte doch die Wanderschuhe anziehen sollen) kommen wir wieder am Auto an. Es ist schon fast 16:00 Uhr und wir wollen nach Hause.

Ein sehr schöner Nachmittag!

Zu Hause gibt es noch einen Kaffee und ein Eis. 

Urlaub zu haben ist doch einfach herrlich!

Der Vormittag verläuft ganz entspannt. Wir fahren einkaufen, denn heute kommen noch A+C zu Besuch. Wir wollen zum Mittagessen grillen. also holen wir Fleisch von der Fleischerei bei Edeka.

Gegen 14:00 sind sie endlich da und wir können unser Grillgut essen. Kaum eine Stunde später gehen wir zum Kaffee über.

Nach so viel Esserei wollen wir uns noch ein bisschen bewegen und machen eine Runde zu Fuß durch die Siedlung.

Später spielen wir noch ein paar Runden Doppelkopf.
Und wie wir das so spielen fliegt das eine oder andere Flugzeug über uns hinweg.  Plötzlich klingt es aber ganz anders. Wir schauen in die Wolken und sehen ein großes Flugzeug, das von zwei kleinen begleitet wird. Wir staunen, denn sowas sieht man doch selten.

Abends klärt sich das auf, das war der chinesische Staatschef, der zur Eröffnung des Panda-Gardens hier in Berlin zu Besuch war.

84

Mein erster Urlaubstag dieser kleinen Auszeit beginnt mit Sonne!

Heute feiern wir noch einen 84. Geburtstag.  Aber erst heute Nachmittag.