Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘unpässlich’ Category

Pneumonie?

Seit Sonntag Abend bin ich schon wieder am Husten. Montag war ich noch ein paar Stunden auf Arbeit, obwohl ich ja Montag meinen freien Tag habe. Aber eine Kollegin hatte mich Sonntag angerufen und gefragt, ob ich nicht für sie einspringen könnte – naja.

Seit Dienstag bin ich nun schon wieder krank geschrieben – das Jahr steht unter keinem guten Stern.

Donnerstag hat der Doc mich in die Rettungsstelle geschickt, weil der Verdacht einer Lungenentzündung entstanden ist. Das grenzte an Folter! 5:30h haben Tom und ich in der Rettungsstelle verbracht. Da sitzt man dort auf unbequemen Bänken, es zieht und dabei möchte man doch nur nach Hause und schlafen.

Das einzig Gute daran war, dass ich dann wusste, dass es doch keine Lungenentzündung war und ich nicht im Krankenhaus bleiben musste.

Nun, nach mehr als einer Woche geht es langsam bergauf, der Rechner ruft mich wieder und ich kann schon mal einen Blogbeitrag schreiben … das ist doch ein gutes Zeichen.

Advertisements

Read Full Post »

Schnitt

Wir haben einige besonders scharfe Messer, die wir zum Brötchen aufschneiden benutzen. Wenn wir Besuch haben, dann weisen wir immer wieder darauf hin: Passt auf, das Messer ist scharf.

Heute morgen beim Frühstück – ohne Besuch – warf ich Messer samt Brötchen auf den Tisch und steckte mir den Zeigefinger in den Mund.

Tom staunte und war sicher genau so erschrocken wie ich.

Mein Zeigefinger hatte doch Kontakt mit dem scharfen Messer aufgenommen. Aua! Ein Pflaster musste her, denn es wollte einfach nicht aufhören zu bluten. Die Fingerkuppe ist eben eine besonders blöde Stelle für einen Schnitt.

 

Nachtrag:
24 Stunden später ist das ganze nur noch halb so schlimm, aber das Tippen auf der Tastatur mit 9 Fingern ist doch echt eine Herausforderung.

Read Full Post »

es geht wieder

14 Tage war ich nun krank geschrieben.

14 Tage in denen ich mich zu Hause geschont habe.

Aber der Husten will immer mal wieder die Oberhand gewinnen, auch meine Stimme ist noch nicht wieder okay.

Trotzdem will ich Montag wieder arbeiten gehen. Es muss ja langsam wieder vorwärts gehen.

Read Full Post »

sprachlos

Ich bin schon wieder erkältet – Husten plagt mich.

Und meine Stimme ist weg. Ich kann nur flüstern.

Tom wird bestimmt froh sein, dass ich mal die Klappe halte.

Und wenn ich mal was sage, dann hört er es nicht. 😦

Read Full Post »

Orthopädie II

Nachdem ich mich vorgestern telefonisch vergewissert habe, dass mein Befund schon in der Praxis vorliegt, bin ich heute zum Orthopäden.

Das Wartezimmer, der Flur und ein kleiner Vorraum rappelvoll! Oh, man, das sieht nicht gut aus. Aber es hilft nix, da es keine Termine gibt, muss man halt warten. Da es keinen freien Sitzplatz mehr gibt stellen wir uns an die Seite.

Es dauert gar nicht lange und ich bekomme einen Sitzplatz, denn es wird jemand ins Sprechzimmer gerufen.Tom, der mich begleitet, steht weiterhin an der Wand.es kommen und gehen noch einige Patienten und ich bewundere die Schwester am Empfang. Die hat hier alles im Griff. Es ist aber auch nötig, denn manche Patienten sind auch sehr anstrengend. Am Telefon sagt sie: „Wir sprechen hier nur Deutsch.“ ….. wir sind mitten im Wedding!

Ich habe Glück, nach ungefähr 40 Minuten werde ich schon aufgerufen und nehme Tom mit herein zu dem wirklich netten Doc. Er hat Zeit mir alles zu erklären und beantwortet meine Fragen … und dann sind wir auch schon wieder draußen.

Read Full Post »

MRT

Heute habe ich nun endlich meinen Termin für das MRT – an einem Samstag!

Im Krankenhaus angekommen suchen wir den Eingang, der gar nicht so leicht gefunden werden kann. Wir gehen zum Empfang und werden zum Wartebereich geschickt – ein Flur mit ein paar Sitzbänken. Wir nehmen platz und stellen fest, dass wir kein Wort der anderen Patienten verstehen können.

Es geht ziemlich schnell und wir warten nicht wirklich lange, bis ich aufgerufen werde. Die Schwester ist nett, platziert mich auf dem Bett, geht aber nicht wirklich auf mich ein – Massenabfertigung! Sie verlässt den Raum und ich muss nun still liegen. 20 Minuten und ich werde erlöst. Der Befund wird gleich geschrieben, ich muss draußen warten. So sitze ich mit Tom im Wartebereich und warte. Eine ziemlich lange Zeit sind wir ganz allein im diesem Flur. Endlich kommt die Schwester mit einem riesigen Umschlag, den sie mir übergibt und wir dürfen gehen.

Aha, ausgedruckte Bilder – so sieht heutzutage also Röntgenfilm (wie vom Orthopäden gewünscht) aus!!!

Hätte ich das gewusst, hätte ich mir eine Tasche mitgenommen. So darf ich nun mit diesem Umschlag, der nicht geknickt werden darf, durch die Stadt laufen. Jeder kann meinen Namen lesen, mein Geburtsdatum und bei welchem Arzt ich war (Datenschutz? liegt ja nun in meiner Verantwortung).

Auf dem Rückweg finden wir auch die Schilder, die uns den Weg zur Röntgenabteilung gewiesen hätten – wir hätten den Weg nur in die andere Richtung gehen müssen – hinterher ist man immer schlauer.

Man merkt, dass ich nicht oft hier bin, denn ich bin erleichtert, als endlich die Straßenbahn kommt. Wir müssen umsteigen und beschließen ein paar Stationen bis zum Auto zu laufen, die Sonne scheint so schön.

Ich bin froh, als wir wieder zu Hause sind und dieser Termin nun auch abgearbeitet ist.

Read Full Post »

geschafft

Zwei Arbeitstage hab ich schon wieder hinter mir und bin heilfroh, dass jetzt erst mal Wochenende ist. Arbeitsfähig ist anders!

Meine Kolleginnen wollten mich Donnerstag gleich wieder nach Hause schicken, aber die Arztpraxis ist zu – wegen Urlaub.

Montag wäre sie wieder offen, aber bis Montag sind noch zwei Tage und vielleicht bin ich dann ja doch wieder fit.

Fürs Wochenende haben wir erst mal unseren Besuch auf der geplanten Geburtstagsfeier abgesagt. Wir werden wohl lieber auf dem Sofa lümmeln. Da kann man auch niemanden anstecken.

smilie_krank_066

Bleibt schön gesund.

Read Full Post »

Older Posts »

Ausweichblog

Here you are!

GEF's Weblog

Just another WordPress.com weblog

WordPress.com

WordPress.com is the best place for your personal blog or business site.