Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Uncategorized’ Category

Italiener 

Mit unseren Freunden sind wir zum Italiener bei uns im Dorf gelaufen. Der Italiener ist noch neu und braucht Kundschaft, da das Essen gut ist, wollen wir ihn ein bisschen unterstützen.

Wir nehmen wieder den Tisch in der Ecke, aber ich bin froh, dass wir nicht die einzigen Gäste sind, es sind noch drei weitere Tische besetzt. Na langsam wird er wohl doch noch bekannt.

Advertisements

Read Full Post »

Weihnachtsmarkt Spandau

Alle schwärmen vom Weihnachtsmarkt in Spandau, der soll ja so schön sein.

Nun haben wir uns dieses Jahr auch mal auf den Weg dort hin gemacht.

Mit S- und U-Bahn dauert es gar nicht so lange, wie ich mir das immer vorgestellt habe. Und wenn man dann auch noch mit Freunden unterwegs ist, dann ist die Zeit im Nu verflogen.

Der Weihnachtsmarkt geht durch die Altstadt. Weil wir noch ziemlich früh da waren, war es auch noch nicht ganz so voll, was sich aber ab 13:30 Uhr erheblich änderte. Wir haben es trotzdem sehr genossen hier und da stehen zu bleiben.  Der Glühwein, die Bratwurst und die Mutzen schmeckten uns sehr gut. Ich hatte am Stand von WERDER einen Kinderpunsch, der war aber so was von lecker, dass ich das hier mal erwähnen muss.

Einen kurzen Abstecher ins Karstadt-Kaufhaus haben wir auch gemacht und ein Geschenk für ein Mädchen wurde gekauft. Weiter ging es draußen den Weg entlang. Ein bisschen Rummel für die Kleinen gab es auch. An der Rutsche habe ich Jenni gefragt, ob sie nicht rutschen möchte, aber sie wollte nicht. 🙂

Dann noch über den Mittelaltermarkt. Leider war uns da allen schon ziemlich kalt, so dass keiner mehr stehen bleiben wollte. Schade.

Gegen 16:00 Uhr waren wir wieder zu Hause und sehr froh, dass unser Haus immer gut geheizt ist.

Read Full Post »

Brilleur

Um 16:00 Uhr trafen wir uns beim Optiker. Jenni und ich wollten uns eine neue Brille machen lassen.

Zuerst durfte Jenni sich eine neue Brille aussuchen, was bei den vielen Gestellen gar nicht so einfach war. Dann auch noch die Sonnenbrille neu machen lassen, obwohl ja jetzt Winter ist.

Und dann war ich dran. Es sollte was schönes sein, nicht so langweilig und auch nicht altmodisch, dann noch groß genug für Gleitsicht, vielleicht eine schöne Farbe …

Nach 1,5 Stunden hatten wir es geschafft.

Jenni hat sich eine Brille in grün/schwarz ausgesucht und ich hab ein schwarzes Gestell.

In einer Woche können wir die Brillen abholen.

Read Full Post »

Weinachtsvorbereitungen

Bei uns im Dorf gibt es einen klitzekleinen Weihnachtsmarkt. Ob wir es dieses Jahr schaffen da mal hin zu gehen?

Wir haben uns zu diesem Wochenende Besuch eingeladen. Mal sehen ob das klappt.

Langsam geht es los – mit den Weihnachtsvorbereitungen. Als erstes dürfen wir uns überlegen, was wir uns von Jenni wünschen. Das ist gar nicht so einfach. Bücher gibt es jedes Jahr, vielleicht sollte es doch mal was anderes sein? Was wünscht sich Jenni von uns?

Wo treffen wir uns am ersten Advent?

Will ich noch was stricken? Hab ich überhaupt Zeit dazu?

Was schenkt man den Eltern? Oder schaffen wir es dieses Jahr mal, uns wie versprochen nichts zu schenken?

 

Ein paar Wochen sind es ja doch noch.  Lebkuchen und Spekulatius schmecken schon.

Read Full Post »

Wandel-Wandelröschen

Das Wandelröschen steht seit einer Woche im Bad. Quarantäne sozusagen. Eine Wespe wohnte darin, die ist schon wieder hinaus befördert worden. Aber im Bad (über der Badewanne) kann es nicht bleiben, denn Jenni badet auch gerne mal und möchte sicher nicht den ganzen Winter zu Gunsten einer Blume darauf verzichten.

Doch wenn ich mir die Sache jetzt so ansehe, weiß ich gar nicht mehr, ob ich die Pflanze in der Wohnung überwintern will. DIE MACHT SOOOOO VIEL DRECK! Die abgefallenen Blüten und Blätter haben schon die Badewanne mit einer Schicht zugedeckt. Und das Röschen steht erst eine Woche dort. Und es braucht Wasser, da bin ich ja jeden Tag mit gießen beschäftigt.

😦

Giftig ist es auch noch!

😦

Aber was soll’s ich werde es versuchen. Erst mal einkürzen.

Read Full Post »

Eine Verabredung mit Tajanus am Tag vor dem Feiertag hatte ich heute.

Wie immer wollten wir quatschen und lecker essen. Gegen 16:00 Uhr hat sie mich von der Arbeit abgeholt.

Beim Inder wählten wir den Tisch, an dem wir immer sitzen und bestellten schon mal was zu trinken.

Also Tom und Jenni gegen 18:00 Uhr nach kamen, waren wir gerade im interessantesten Teil unserer Unterhaltung gefangen.

Dann konnten wir endlich Essen bestellen.

Ich hatte dieses Mal nicht die 48, sondern die 35 (vegetarisch) aber ohne Rosinen.  Als der Kellner uns das Essen brachte, sagte er: „mit extra viel Rosinen“. Ich war etwas irritiert und dann sah ich aber sein Grinsen.

Es war super lecker (wie immer) und rappelvoll – an einem Mittwoch!

Read Full Post »

beim Doc

Nein, ich bin nicht krank – ich war beim TÜV. Glücklicherweise bekommt man als Menschenkind keine Plakette aufgeklebt und auch aus dem Verkehr kann man nicht gezogen werden.

Die erste Frage: „Was tun sie für sich?“

ich: „Öhm, gute Frage.“

Doc: „Ja, haben Sie auch eine gute Antwort?“

Gut gekontert, dachte ich und schon hatte sie mich da, wo sie mich haben wollte – nämlich, dass ich mal darüber nachdenke. Natürlich tue ich auch was für mich. Ich darf zum Beispiel jeden Abend am Computer spielen. *grins*

Auch sonst alles im grünen Bereich. Natürlich gibt es hier und da was, auf das man aufpassen muss – schließlich ist man ja nicht mehr die Jüngste.

 

Read Full Post »

Older Posts »