Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘lecker essen’ Category

heute ausprobiert:

Meine Kolleginnen und ich wollten das mal ausprobieren und so haben wir gestern schon die Bestellung aufgegeben. Sushi ist eigentlich nicht mein Lieblingsessen und kaltes Mittagessen, geht nur im Hochsommer, aber es war doch lecker.

Zwei dieser Dreiecke reichen aber völlig aus um satt zu sein.
Ich denke, das machen wir mal wieder.

Read Full Post »

Ostersonntag

Eigentlich war für diese Ostersonntag eine Radtour geplant. Eigentlich!

—>>>ooo<<<—

A+C kommen pünktlich und wir essen erst mal Mittag. Tom hat einen Auflauf gemacht, mit Kartoffeln, Zucchini und Paprika – lecker!!

Es ist aber viel zu kalt um draußen mit dem Rad zu fahren und spazieren geht auch nicht, da sich Regen und Sonnenschein im Minutentakt ablösen.

Also spielen wir erst mal zwei Runden Siedler – das schnelle Kartenspiel. Das erste Spiel hab ich gewonnen, ganz knapp vor A. und das zweite Spiel war erfolgreicher für die Männer und C. hat das Rennen gemacht.

Dann gab es Kaffee und Kuchen. Wir hatten ja extra mehr gebacken, so dass für heute noch genügend Kuchen da ist.

Und dann geht es doch noch raus. Der Regen scheint eine Pause zu machen, aber wir nehmen die Regenschirme mit. Wir spazieren die für uns übliche Runde, für A+C ist vieles neu.

Kaum dass wir wieder zu Hause sind, regnet es schon wieder. Das ist uns Wurscht, denn wir spielen jetzt Skat! Runde um Runde, mit Böcken, Grand und Null, verloren und 60/60 – nur Kontra will heute keiner sagen.
Das beste Spiel war aber gleich das Erste: ein Pik mit Sieben, Hand, Schneider – gleich mal 220 Punkte für A und Böcke für uns alle.

Um kurz nach 23:00 haben wir alle genug.

 

Read Full Post »

 

„Es ist doch noch gar nicht Frühling“, so wurde ich begrüßt und bekam diese Tulpen in die Hand gedrückt. Sind die nicht schön?

*****     *****     *****

J+S besuchten uns heute.

Zum Kaffee gab es leckeren Schokokuchen und ein paar Kekse.

lecker

Danach schwatzten wir über Kinder, Urlaub und andere wichtige Sachen.

Zum Abendbrot gab es einen Gemüse-Gnocchi-Auflauf nach einer Idee von Chefkoch.de. Tom hat ihn noch ein bisschen verfeinert, indem er das Gemüse mit den Gewürzen ein paar Stunden ziehen lassen hat.  lecker

Dann sind wir aufs Sofa umgezogen, haben ein bisschen bei Netflix gestöbert, darüber geschimpft, was das für ein Unfug mit dem DVBT2 ist und uns über Pläne für die Zukunft unterhalten.

*****     *****     *****

Ein wirklich schöner Abend.

Read Full Post »

Massai zum Zweiten

Mal wieder war ein Treffen mit Tanja eingeplant.

Wir haben uns zu einem gemütlichen Essen im Massai verabredet.

Viel zu früh war ich dort, denn ich habe nur 15 Minuten Fahrzeit gebraucht. Das war aber auch wirklich optimal: Runter zur U-Bahn, die stand schon da. Also einen kleinen Spurt eingelegt und ich habe sie auch bekommen. Dann hoch zur Straßenbahn, sie fuhr gerade vor. Also einen kleinen Spurt eingelegt und auch die habe ich bekommen – huch, viel zu früh am Treffpunkt.

Nach einer Runde die Straße hoch und wieder runter, bin ich dann schon mal ins Restaurant gegangen. Der Platz war schnell gefunden und ich bekam schon mal die Getränkekarte hingelegt.

Während ich wartete habe ich mir schon mal einen alkoholfreien Cocktail bestellt – lecker! Immer wenn die Tür auf ging, musste ich hinschauen, da war schon peinlich.

Dann kamen so nach und die Anderen. Tom hatte mir noch geschrieben, aber ich hatte (wie immer seit ich zu blau wechseln musste) kein Netz! Als wir alle versammelt waren bestellten wir unser Essen und schwatzten bzw. hörten zu.

Ich hatte mir dieses Mal Straußenfleisch bestellt. Das kam auf einer kleinen Pfanne noch brutzelnd bei mir an. Als ich es aufschnitt musste ich feststellen: „iiih, das ist ja nicht durch“ Doch Tom erklärte mir, dass das so sein muss. ‚Hmm, na gut‘, dachte ich und kostete … und fand es lecker. Alle anderen fanden ihr Essen auch lecker.

Zwischendurch kam eine Angestellte und hatte einen Topf mit gerösteten Kaffeebohnen in der Hand. Es duftete sehr gut danach.

Später bekamen wir dann auf Kosten des Hauses einen Kaffee angeboten – der war auch richtig gut.

Letztes Mal hatten wir eine Vorspeise für uns alle zum Kosten bestellt. Heute waren wir froh die Vorspeise ausgelassen zu haben, denn wir waren alle richtig schön satt.

Nach fast drei Stunden  essen und zuhören haben wir dann bezahlt. Ja die Rechnung fällt hier auch reichlich aus, aber das ist es wert.

Read Full Post »

Meinen vorletzten Urlaubstag wollen wir noch mal sinnvoll gestalten und sind zum Frisör bei unserer alten Wohnung gefahren. Wir hatten auch  Glück und sind gleich dran gekommen. Das war aber auch schon ziemlich nötig  – bei uns beiden.

Frisch „gelockt“ habe ich Tom dann in Richtung S-Bahnhof gelotst. Hier gibt es eine Spaghetteria, in die ich immer schon mal wollte. Sie war auch noch da und so haben wir uns ins  Fenster gesetzt. Eine ganz niedliche Kellnerin kam und nahm unsere Bestellung auf. Für Tom eine Pizza Tonno und für micht gab es die Spaghetti des Hauses mit Rucola, Kirschtomaten und Mozzarella. Und dieses Mal hatte ich Glück, das Essen war super!

Einziges Manko, dass es so kalt draußen war und die einfachen Fenster die Kälte nicht abhalten konnten. Ein Ölradiator an meiner Seite konnte das zwar gut ausgleichen, doch ich hab mir noch die Jacke um den Bauch gewickelt. Im Sommer können wir da gerne noch einmal hin fahren.

Read Full Post »

Rollhefekuchen

Im Netz kursieren viele Videos übers Backen und andere kulinarische Ideen.

Meine Kollegin zeigte mir eins, bei dem Hefeteig mit Schokoladencreme und Mandeln gerollt gebacken wird.

Na das können wir doch auch, dachte ich mir und heute haben wir es ausprobiert.

Etwas Teig abgenommen, ausgerollt, selbstgemachte Marmelade rein, gerollt und in eine Aluschale gelegt, bei 175° 30 Min gebacken, fertig. Das ist nur ein kleines Probestück.

Eine halbe Stunde später … …. sind nur noch zwei klitzekleine Stückchen da.

Das war lecker, das machen wir bestimmt mal wieder.

Read Full Post »

Auf dem Rückweg von unserem heutigen Ausflug nach Beelitz-Heilstätten, wollten wir noch ein Eis essen. Wir hatten schon an der Gaststätte direkt vor dem Baumkronenpfad Platz genommen, aber hier wurde erst nach 15:00 Uhr Eis serviert. Es würde wohl Ärger geben, wenn man unsere Bestellung früher servieren würde. *versteheichnicht*

Also ab ins Auto. Auf dem Weg nach Hause finden wir bestimmt noch ein Cafe, dachten wir.
Abfahrt Birkenwerder war unsere … und dann über die Dörfer.

Birkenwerder war so rappelvoll, dass man nicht halten konnte.

Bergfelde hat ein Restaurant & Cafe direkt an der Hauptstraße – es hat zu von 14:00 bis 17:00 Uhr. Was ist denn das für ein Cafe?

Noch ein paar Dörfer weiter sind wir in ein Hotelrestaurant eingekehrt. Der Garten war zwar ganz leer, aber die Tür offen, also sind wir rein. Komisch, die Stühle hatte noch keine Kissen? Aber es sah auch nach Regen aus, da hat man wohl die Kissen lieber drinnen gelassen. Dann kam der Chef: „Wir machen erst um 17:00 Uhr auf.“

*hng* Wir haben aber immer ein Pech!

„Ach, Kaffee und Eis? Das kann ich Ihnen trotzdem bringen.“

Und so saßen wir fast allein in dem großen Garten und hatten doch noch unser Eis.

Und hier noch ein „Danke schön“ an diesen netten Mann.

Read Full Post »

Older Posts »