Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juni 2016

Auf dem Rückweg von unserem heutigen Ausflug nach Beelitz-Heilstätten, wollten wir noch ein Eis essen. Wir hatten schon an der Gaststätte direkt vor dem Baumkronenpfad Platz genommen, aber hier wurde erst nach 15:00 Uhr Eis serviert. Es würde wohl Ärger geben, wenn man unsere Bestellung früher servieren würde. *versteheichnicht*

Also ab ins Auto. Auf dem Weg nach Hause finden wir bestimmt noch ein Cafe, dachten wir.
Abfahrt Birkenwerder war unsere … und dann über die Dörfer.

Birkenwerder war so rappelvoll, dass man nicht halten konnte.

Bergfelde hat ein Restaurant & Cafe direkt an der Hauptstraße – es hat zu von 14:00 bis 17:00 Uhr. Was ist denn das für ein Cafe?

Noch ein paar Dörfer weiter sind wir in ein Hotelrestaurant eingekehrt. Der Garten war zwar ganz leer, aber die Tür offen, also sind wir rein. Komisch, die Stühle hatte noch keine Kissen? Aber es sah auch nach Regen aus, da hat man wohl die Kissen lieber drinnen gelassen. Dann kam der Chef: „Wir machen erst um 17:00 Uhr auf.“

*hng* Wir haben aber immer ein Pech!

„Ach, Kaffee und Eis? Das kann ich Ihnen trotzdem bringen.“

Und so saßen wir fast allein in dem großen Garten und hatten doch noch unser Eis.

Und hier noch ein „Danke schön“ an diesen netten Mann.

Advertisements

Read Full Post »

Beelitz Heilstätten

Einen Ausflug von 3 Stunden haben wir heute gemacht  – ich habe 49 Fotos geknipst.

Um 10:30 treffen wir uns mit Jenni und es geht über die Autobahn nach Beelitz-Heilstätten. Dank der vielen Schilder ist es gut zu finden. Die Eintrittpreise sind gehobene Klasse, aber es lohnt sich trotzdem.

Zuerst sind wir in den Baumwipfeln gelaufen und haben uns die Ruinen von oben angesehen. An vielen Stellen ist erklärt, welches Haus welche Bedeutung hatte. Am Besten ist wohl das Stück, auf dem man über das Haus drüber läuft. Man kann in die Zimmer sehen, aber natürlich ist es nur noch Ruine mit einigen Graffitis.

Dann eine kleine Pause im SB-Restaurant. Hier geht es ein bisschen unübersichtlich zu, aber wir bekommen die Backkartoffeln und die Bratwurst. Wir sitzen draußen und sind froh, dass die Sonne mal eine kleine Pause macht.

Die zweite Runde unten auf der Erde. Auch hier ist noch mal alles erklärt, wie das damals war, als hier noch die Lungenklinik war. Wir sehen die Liegepavillons, bei denen auch ab und zu noch ein altes Bettgestell zu sehen ist.

Irgendwie ist es doch schön, wenn man das von einer Ruine behaupten kann.

Einiges ist noch im Werden, so dass man hier ganz bestimmt noch einmal hinfahren kann. Nächstes Mal mit Führung!

Dann wollen wir aber noch ein Eis essen.

Read Full Post »

10:00 Uhr : Wir steigen ins Auto und fahren zu Jenni. Wir wollen heute die Küchenoberschränke aufhängen. Jenni hat sie schon zusammengebaut es müssen nur noch die Rückwände befestigt werden.

Der erste Schrank hängt ganz schnell, doch beim zweiten Schrank schafft es die Bohrmaschine kaum die Löcher in die Wand zu bohren. Doch Tom lässt sich nicht aufhalten. Mit ganzer Kraft von Bohrmaschine und Mann ist es dann doch geschafft und die Schränke hängen.

Nach 3 Stunden sind wir endlich fertig

 

Wir gehen noch zum China-Mann gerade rüber und speisen auf T.s kosten. Die Bedienung ist einfach grottig, aber das Essen ist lecker.

Read Full Post »

Die Klarapfelsaison hat begonnen.

Ich freue mich schon auf gaaaaaaaaaanz viel Apfelmus.

 

Und dann hatten wir heute auch noch Erdbeeren.

Das waren Monsterteile – hoffentlich nicht GEN-manipuliert.

Read Full Post »

Heissssss

Heute: FREITAG – ein freier Tag – es soll heute sehr heiß werden.

8:30 Frühstück auf der Terrasse – noch im Schatten.

9:00 ab ins Auto. 25°C – herrlich.

9:10 tanken

9:15 einkaufen

10:12 Zwischenmahlzeit: Kohlrabi

11:30 Anruf in der Firma: Marion hat Geburtstag.

12:10 Mittagessen auf der Terrasse – es ist noch auszuhalten.

12:40 Päuschen im Garten – auf der Saunaliege unter dem Apfelbaum. Der Wind weht ein bisschen. Tom hat es sich unter dem Sonnenschirm bequem gemacht.

14:00 rein!!! Computer an.

14:50 Kaffee draußen – NEIN! 38°C  … Zum  Kaffee eine Folge DS9

16:02 immer noch 38°C … Die Nachbarkinder baden im Pool – im Sonnenschein.

16:54 Jetzt sind es 39°C … ich hole mir jetzt ein Glas Wasser mit Eiswürfeln.

17:55 kaum zu glauben: 40°C … wir gehen nicht raus. Neee! Nur ganz kurz, Tom hat die Computer-Zeitung geholt.

18:40 Tom stellt den Sprenger an. Draußen weht ein Lüftchen, es ist angenehm.

20:30 noch immer 30°C draußen

21:39 Feierabend

 

Read Full Post »

Als Touristen in Berlin machen wir uns mit der S-Bahn auf den Weg zur Friedrichstraße. Hier beginnt unsere Rund-Tour, die Tom mit komoot geplant hat.
Als erstes wandern wir an der Spree entlang durch das Regierungsviertel. An einer Strandbar, die schon vormittags gut gefüllt ist, könnte man gut Pause machen, aber wir haben ja ein anderes Programm.

Unser erstes Ziel an diesem Tag ist die Siegessäule. Am großen Stern angekommen brauchen wir nicht lange suchen und gehen durch die Unterführung. Das Lichtspiel hier unten ist schon mal ein Hingucker.

Ich bin erstaunt, wir groß dieser Platz ist, aber Tom hat natürlich auch Recht, es ist ja auch ein großer Kreisverkehr.

Nachdem wir uns ein bisschen die Ausstellung angesehen haben geht es hinauf zur Aussichtsplattform. 284 Stufen sind es. Der Blick ist durch die vielen breiten Straßen sehr weit. Auch der Wind ist angenehm.

Das zweite Ziel ist die Fanmeile. Wir laufen im Schatten die lange Straße entlang. Die Fanmeile ist kaum besucht – es ist aber auch klar, denn um diese Zeit wird kein Fußball gespielt. Dafür holen wir uns etwas zu Essen und zu Trinken.

Durchs Brandenburger Tor und Unter den Linden entlang geht es weiter zur Friedrichstraße. Bei Dussmann wollen wir die vertikalen Gärten sehen. Zuerst denke ich: das ist alles?

doch als man direkt davor steht, bin ich doch schwer beeindruckt. Sicher kann man manche kahle Stelle sehen, doch ich find es Klasse.

Unten im Cafe „Ursprung“ nehmen wir Platz und lassen es uns gut gehen mit einem Kaffee und einem Eis. Das Eis ist so riesig, da brauchen wir heute kein Abendbrot.

Hier gefällt es uns. Wir kommen bestimmt mal wieder.

Read Full Post »

Massai

Wieder mal sind wir mit Tanja verabredet. Wir wollen ins Massai in Prenzlauer Berg. Wir treffen uns direkt dort. Als ich ankomme winkt mir Tom schon aus dem Restaurant zu. Ich gehe hinein und stehe erst mal im Dunkeln. Ich sehe nichts. Dann gewöhnen sich meine Auge langsam an des Licht und ich entdecke Tom an einem Tisch.

Wir bestellen schon mal etwas zu trinken und warten auf Tanja. Nach einer ganzen Weile bekomme ich eine Nachricht, dass sie gerade erst los ist. Tom schlägt vor, dass wir uns schon mal eine Vorspeisenplatte bestellen um die Wartezeit zu überbrücken. Stellt sich nur die Frage mit Fleisch oder ohne? Wir bestellen mit und das ist auch gut so. Gerade als wir die ersten Häppchen probieren wollen, kommt Tanja ins Restaurant. Der Kellner erklärt uns mit einer langen Gabel, was was ist.

Wir kosten Kamel und Strauß – jeder ein kleines Häppchen. Auch die anderen kleinen Schälchen enthalten lauter leckere Sachen.

Die Hauptspeisen sind auch super. Ich hatte Hähnchenbrust und Tom hatte Zebra – lecker!

Ja, sehr empfehlenswert. Schon die Inneneinrichtung ist ein Hingucker, wenn man sich an die Lichtverhältnisse gewöhnt hat.

Read Full Post »

Older Posts »