Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Februar 2016

seltsam

Wer wohnt da unter unserer Terrasse?

Heute sah ich ein Haufen Sand vor der Terrasse unter der Kiefer und staunte. Was ist das denn? Ein Loch gebuddelt mit Spuren von einem Tier?

Wer hat sich denn hier eingerichtet?
Seit wann wohnt er/es schon da?

~~~

und unter dem Carport auf einer Bank lag eine rote Tüte. Die gehört da aber auch nicht hin. Was ist denn da drin? Kerzenreste! Ach was, eine Kerze ist noch gar nicht angesteckt. Wer hat mir die denn da hin gelegt.

Seltsame Dinge passieren in unserem Garten.
Bin gespannt, ob sich diese beiden Rätsel noch aufklären lassen.

Advertisements

Read Full Post »

Es hört sich schon komisch an, wenn ich sage: Das Kind besucht uns. Noch wohnt sie ja zu Hause – ist aber selten hier zu sehen.

Wir haben gemeinsam Mittag gegessen und die Kaffeepause wie früher mit einer Folge Star Trek verbracht. Dann wollten wir noch ein bisschen was Spielen. Aber was? Für Doppelkopf braucht man vier. Für DOG auch. Also Skat? Nach drei Runden hatte Jenni so gar keine Lust mehr und wir sind auf Rommé umgestiegen. 2008 haben wir das zum letzten Mal gespielt. Wie waren bloß die Regeln? Bei 30 oder bei 40 auslegen? Mit oder ohne Joker? Mit Klopfen? Auweia, war das lange her. Wir haben uns auf die leichteste Version geeinigt, denn es solle ja Spaß machen.

Um 20:00 Uhr sind wir dann wieder auf das Sofa umgezogen und haben drei Folgen Castle geschaut.

Herrlich! So ein gemütlicher Tag mit Kind.

Read Full Post »

Nach dem Frühstück ging es los zum Center, in der auch die Krankenkasse Ihre Büroräume hat.
Ich war ganz überrascht, denn es warteten nur 2 Leute vor uns. Und als ich an der Reihe war, bot die Dame mir an, dass ich warten könnte und dann könnte ich den Stempel auch gleich bekommen. Nun, wir hatten ja Zeit und so warteten wir. Ich wurde aufgerufen und wirklich nett bedient und nach einer halben Stunde waren wir auch schon wieder draußen.

Und bei der Gelegenheit sind wir auch gleich noch durchs Center gelaufen, haben hier und da geschaut. Ich hab mir auch noch ein Teilchen fürs Büro gekauft und ein Paar Hallenturnschuhe, die die Verkäuferin mit Ballett-Schleppchen betitelt hat.

Wir liefen durch die Fressmeile, aber es war überall sehr voll, da wollten wir uns nicht dazwischen quetschen. Es gibt ja in jedem Center auch eine Eisdiele und im Urlaub gibt es bei uns ja öfter Mal einen Eisbecher zum Mittag. Also ließen wir uns im Obergeschoss in der Eisdiele nieder. Hier war es auch angenehm leer (wir waren beinahe allein) und wir schauten uns die Karte an. Ich erwischte nicht die Eiskarte, sondern eine Karte mit Crepes – und da war die Entscheidung ganz leicht. Für mich gab es Crepes mit Banane und Schokosoße. Tom hat sich eine frisch gebackene Waffel ausgesucht. Beides war super lecker und somit hatten wir Mittag und Kaffee zugleich.

Wieder zu Hause traf ich noch Caro, die mir sagte, dass es bei Oma gleich einen Kaffee für sie gibt. Da habe ich mich doch spontan auch gleich mal selbst dazu eingeladen. Wir saßen dann im Wohnzimmer, spielten mit der Kleinen und dazu gab es auch einen Kaffee.

Read Full Post »

Zahnarzt und Currywurst

Einer Einladung meines Zahnarztes folgend (ich hatte einen Termin) fanden wir uns in seinem Wartezimmer ein.

Hektisch wurde telefoniert, denn das Wasser war abgestellt. Auf die Toilette konnte man nicht und auch der Behandlungsstuhl wollte nicht ohne Wasser arbeiten. Er piepste immerzu um zu sagen, dass etwas nicht in Ordnung ist. Ja, wie soll denn da der Zahnarzt eine Behandlung vornehmen. Ein Glück war für mich heute keine Behandlung – nur eine „Besichtigung“ geplant, das ging auch ohne Wasser. Und als ich wieder gehen durfte, da wurde auch das Wasser wieder angestellt.

Wir liefen die 5 Etagen die Treppe runter und staunten als wir wieder auf der Straße standen – Schneetreiben vom Feinsten. Allein die 800 m zum Auto reichten um uns wie Schneemänner aussehen zu lassen.

Wir hatten heute aber noch ein zweites Ziel. Currywurst essen! Wir wollten mal wieder Konopke besuchen – dieses Mal in der Mahlerstraße. Wegen des Schneetreibens waren wir wohl die einzigen Gäste und bestellten uns Currywurst mit Pommes. Eine Brühe wollte ich noch dazu, aber die war nicht mehr zu haben. (Brühe alle? hä?) Nun ja, die Currywurst war richtig lecker, so wie man es von Konopke erwartet. Die Pommes waren eher zweitklassig – da hätte ich wohl doch lieber beim Brötchen bleiben sollen, wie ich es sonst auch immer mache.

Wieder draußen auf der Straße hatte der Schneefall nachgelassen und die Landschaft mit einer weißen Schicht bedeckt. Kaum vorstellbar, dass ich auf dem Frühling warte.

Eine Brühe hat mir Tom dann noch zu Hause gemacht, das war ganz lieb.

Read Full Post »

Ein paar alte Urlaubstage erlauben es uns heute mal nach Potsdam zu fahren. Schon lange gibt es die Biosphäre, aber wir waren noch nie da.

Jenni hatte auch Lust mitzukommen und so haben wir sie am Bahnhof eingefangen und sind nach Potsdam gefahren.

Gleich am Eingang durften wir die Tickets kaufen und unsere Jacken in ein Schließfach legen. Das fand ich seltsam.
Drinnen war es dann gar nicht so warm wie erwartet – immerhin sollen hier 25°C sein.
Wir liefen den Pfad entlang und nach einer Weile hatte ich mich an die Temperatur gewöhnt. Wir haben viele Tiere gesehen und Pflanzen. Vieles kannten wir aber manches hat uns auch überrascht.
Am Schönsten war es im Schmetterlingshaus – schon weil die Dame im Haus uns ansprach und auf ein paar schöne Exemplare hinwies. Sie erklärte uns auch, dass einige Falter nur ein paar Tage leben und dass die nur in der Nacht schlüpfen.
Wir machten Pause im Cafe mit einem riesigem Stück Torte für jeden von uns.
Dann ging es noch oben weiter und hier waren einige Vögel ganz nah zu sehen. Einer flog sogar ganz dicht an uns vorbei.

Das war ein schöner Tag.

Read Full Post »

6133 Schritte

Die Sonne lacht und lockt uns nach draußen.

Gartenarbeit war gestern, heute gehen wir eine Runde durch die Siedlung. Ich will den Frühling sehen und vielleicht auch ein schönes Foto davon machen. In unserem Garten sind schon die Schneeglöckchen zu sehen. Ganz klein noch, aber sie sind schon da.

Aber unterwegs finden wir kein Fotomotiv. Erst zu Hause wieder, vor unserer Haustür hat Mutti den Frühling für uns gezaubert.

Stiefchen


Das waren 6133 Schritte in 36 Minuten, 3,68 km. Und mir ist warm.

Read Full Post »

„ein gebrauchter Tag“

Beim Biathlon lief es heute für unseren Favoriten nicht ganz so gut und da sagt der Reporter: „er hat  heute wohl einen gebrauchten Tag erwischt“

Dafür hat aber Benedikt Doll einen super guten zweiten Platz erreicht.

happy1

Was für einen Tag hat er ?

Read Full Post »

Older Posts »