Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Dezember 2015

Man, war das kalt heute draußen. Dabei ist es gerade mal ein Grad. Doch der Wind bläst einem die kalte Luft ins Gesicht, da könnte man meinen , es wären  -10°C.

Schon beim Einkaufen heute morgen war es sehr frisch und ich war froh, schnell in den Supermarkt gehen zu können, während Tom den Korb abketten musste.

Ein kleiner Spaziergang nach dem Mittagessen durch die Siedlung hat gereicht um einmal durch gefroren zu sein. Wir wollten ja nur den Brief für das Volksbegehren gegen die Massentierhaltung einwerfen und ein bisschen bewegen wollten wir uns auch.

Wieder zu Hause gab es dann einen leckeren Kaffee für uns Beide.

So, dass war mein letzter Urlaubstag für dieses Jahr. Faul, schön, erholsam. Und wir haben das zweite Weihnachtspuzzle „cupboard3“ fertig gelegt.

 

Advertisements

Read Full Post »

Einer Empfehlung von Jenni folgend haben wir heute das „Phan Gia“ ausprobiert.

Mit dem Auto sind wir bis zum S-Bahn-Ring gefahren. Von dort aus sind es nur noch wenige Stationen zum S-Bahnhof Jungfernheide und ein paar Schritte zu Fuß zur Kaiserin-Augusta-Allee.

Zuerst mal sind wir doch glatt dran vorbei gelaufen. Jenni stand schon auf der anderen Straßenseite und wunderte sich, dass wir nicht über die Ampel liefen. Doch mit dem Handy braucht man nicht mal hinterher zu rufen oder zu rennen, nein, sie hat uns einfach angerufen.

In der Gaststätte waren wir zuerst die einzigen Gäste und suchten uns einen netten Platz in einer Ecke. Der Kellner war etwas still – kein Bitte und kein Danke, aber das wird er vielleicht noch lernen.

Als Speisekarte erhielten wir eine Klappkarte, obwohl hinter uns schöne Speisekarten in Buchform lagen. Na gut, vielleicht ist das eine die Abendkarte?

Wir bestellten unser Essen und Trinken und waren positiv überrascht, denn zu unserem Essen gab es eine Vorspeise, die wir uns aussuchen durften.

Das Essen war sehr lecker. Tom hatte mal wieder was anderes ausprobiert und auch er war sehr angetan von seinem Essen.

~~~°°° ~~~

Fazit: Sehr leckeres Essen! Hier können wir ruhig mal wieder hin gehen.lecker
Aber keine Kartoffeln – also nix für Papa und auch keine Tischdecke.

Read Full Post »

zweiter Weihnachtstag

Zu Weihnachten gab es für unsere Familie dieses Geschenk – ein Gelini Puzzle.

Nach dem Kaffee haben wir uns zu viert (Tom, Jenni, Timur und ich) an diese 1200 Teile gewagt und nach ungefähr 4 Stunden waren wir fertig. Dann haben wir das Licht ausgeschaltet, denn das Puzzle leuchtet im Dunkeln. Das hat uns mal wieder viel Spaß gemacht.

 

Read Full Post »

Jedes Jahr zur gleichen Stunde besucht uns Lutze. Das ist inzwischen schon ein Weihnachtsbrauch. Jenni und Lutze beschenken sich auch immer noch.

Zuerst wird aber gemeinsam Kaffee getrunken. Christa und Gustel sind natürlich auch eingeladen. Es gibt selbst gebackenen Kuchen und Reste von gestern.

Nach dem Kaffee sind wir zu viert und nehmen uns die Weihnachtswerkstatt von Lego vor. Hier werden wir alle wieder zu Kindern und sind etwas über 12 Jahre alt.

Die Tüten werden geöffnet und die kleinen Teile in Schachteln ausgeschüttet. Danach wird nach Plan Teil für Teil zusammengesteckt.

Die ersten fertigen Teilchen:

Insgesamt 800 Teile !!! und es hat so viel Spaß gemacht.

Read Full Post »

Frohe Weihnachten

20151224_105017ak

Read Full Post »

Kekse schmecken ja am Besten, wenn sie gerade vom Kuchenblech genascht werden können …

eingefügt mit F12 usw aus Onedrive am 18.01.16

 

… und schon sind sie wieder alle.

 

Read Full Post »

Fotoalbum

Immer mal wieder arbeite ich an unserem Fotoalbum.

Im Augenblick hänge ich nur noch 3 Jahre hinterher. 🙂

Da hab ich fünf echte Bilder, also so richtig entwickelte, und möchte nun wissen, wann das war.

Keine Eigenschaften, keine Exif-Daten, keine elektronische Möglichkeit das Aufnahmedatum zu ermitteln. 😦

Und kein Eintrag in meinem Blog zu diesem Ereignis.

Da wird mir wohl nichts weiter übrig bleiben, meine Tochter zu fragen, wann das war – sie war nämlich dabei.

🙂

 

Nachtrag: Ein Glück, dass es Handy-Kalender gibt. Tom hat es gefunden. Es war im März 2013!

So weit bin ich doch noch gar nicht. 🙂

Read Full Post »

Older Posts »