Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for November 2013

Advent

Schon seit Montag sind die Kisten mit der Adventsdeko vom Boden herunter geholt und stehen im Wohnzimmer.

 

Ein paar Tage dauert es schon, bis ich mit der Dekoration des Hauses fertig bin, doch wir bekommen am ersten Advent Besuch, also muss ich mich sputen.

Einiges wird getauscht, manches nur hingestellt und meine gefalteten Sterne müssen wieder zusammen gesteckt werden. Doch mir macht es Spaß.

Vorige Woche hatte ich schon ein paar Tannenzweige abgeschnitten und auf der Terrasse ausgelegt, damit die Schnecken, die darin wohnen, sich schon mal ein neues zu Hause suchen können. Blöd nur, dass es zwischendurch sehr windig war, mal sehen wo ich die Zweige wieder finde.

Auch die Kerzen für das Adventsgesteck müssen noch … ähmmm ??? Ich hab keine mehr. Da müssen erst mal die vom vorigen Jahr reichen. Die wurden nämlich nur mal kurz angezündet.

So ich geh dann mal Tannenzweige einsammeln.

Advertisements

Read Full Post »

Schwimmen

Die Nacht war kurz, weil ich ständig wach und aufgeregt war, denn heute früh sollte es mal wieder zum Schwimmen gehen. Das letzte Mal waren wir Ende 2005 in der Schwimmhalle.

Wir trafen uns auf dem ersten Bahnsteig den wir beide gemeinsam nutzen.  Es war ziemlich kalt, denn heute Nacht war es richtig kalt. Also lief ich hin und her, bis Corina kam. Gemeinsam sind wir dann zur Schwimmhalle gefahren und auch hier hatten wir wieder mal Pech mit der S-Bahn, denn sie zuckelte so vor sich hin und blieb dann auch noch im Tunnel stehen. Gegen 8:20 Uhr waren wir endlich da. Dann noch eine Karte kaufen und rein in die Umkleide, Dusche benutzen und ab ins Kinderbecken.

Im kleinen Becken ist es immer schön leer und man kann rückwärts schwimmen ohne aufzupassen, ob da noch andere Schwimmer unterwegs sind.

Eine Bahn Brust- und zurück Rückenschwimmen. Hin und her ging es eine ganze Weile. Herrlich! Dann kam eine Schulkasse – schätze mal eine zweite Klasse – und wir dachten schon, dass wir wieder raus müssen, doch die Lehrerin winkte ab: Schwimmen sie man nur weiter. Die Kinder übten hinter der Absperrung und wir paddelten weiter. Die Kleinen, die warten mussten zitterten ganz schön, dabei war es gar nicht so kalt.

9:30 wieder raus aus der Schwimmhalle, hoch zur S-Bahn und „Zugverkehr unregelmäßig“ Na toll! Aber so lange brauchte ich gar nicht warten da kam eine Bahn mit der ich schon mal drei Stationen vor gefahren bin. Hier wartete ich dann noch mal ein paar Minütchen und dann kam die richtige Bahn.

9.57 – Ankunft auf der Arbeit (2 Minusstunden). Aber das war es Wert.

Read Full Post »

Brilleur

Um 16:00 Uhr trafen wir uns beim Optiker. Jenni und ich wollten uns eine neue Brille machen lassen.

Zuerst durfte Jenni sich eine neue Brille aussuchen, was bei den vielen Gestellen gar nicht so einfach war. Dann auch noch die Sonnenbrille neu machen lassen, obwohl ja jetzt Winter ist.

Und dann war ich dran. Es sollte was schönes sein, nicht so langweilig und auch nicht altmodisch, dann noch groß genug für Gleitsicht, vielleicht eine schöne Farbe …

Nach 1,5 Stunden hatten wir es geschafft.

Jenni hat sich eine Brille in grün/schwarz ausgesucht und ich hab ein schwarzes Gestell.

In einer Woche können wir die Brillen abholen.

Read Full Post »

Weinachtsvorbereitungen

Bei uns im Dorf gibt es einen klitzekleinen Weihnachtsmarkt. Ob wir es dieses Jahr schaffen da mal hin zu gehen?

Wir haben uns zu diesem Wochenende Besuch eingeladen. Mal sehen ob das klappt.

Langsam geht es los – mit den Weihnachtsvorbereitungen. Als erstes dürfen wir uns überlegen, was wir uns von Jenni wünschen. Das ist gar nicht so einfach. Bücher gibt es jedes Jahr, vielleicht sollte es doch mal was anderes sein? Was wünscht sich Jenni von uns?

Wo treffen wir uns am ersten Advent?

Will ich noch was stricken? Hab ich überhaupt Zeit dazu?

Was schenkt man den Eltern? Oder schaffen wir es dieses Jahr mal, uns wie versprochen nichts zu schenken?

 

Ein paar Wochen sind es ja doch noch.  Lebkuchen und Spekulatius schmecken schon.

Read Full Post »

Wandel-Wandelröschen

Das Wandelröschen steht seit einer Woche im Bad. Quarantäne sozusagen. Eine Wespe wohnte darin, die ist schon wieder hinaus befördert worden. Aber im Bad (über der Badewanne) kann es nicht bleiben, denn Jenni badet auch gerne mal und möchte sicher nicht den ganzen Winter zu Gunsten einer Blume darauf verzichten.

Doch wenn ich mir die Sache jetzt so ansehe, weiß ich gar nicht mehr, ob ich die Pflanze in der Wohnung überwintern will. DIE MACHT SOOOOO VIEL DRECK! Die abgefallenen Blüten und Blätter haben schon die Badewanne mit einer Schicht zugedeckt. Und das Röschen steht erst eine Woche dort. Und es braucht Wasser, da bin ich ja jeden Tag mit gießen beschäftigt.

😦

Giftig ist es auch noch!

😦

Aber was soll’s ich werde es versuchen. Erst mal einkürzen.

Read Full Post »

16494 Schritte

Uns fehlen die Wanderungen aus dem Urlaub, daher wollen wir heute mal wieder ein paar Schritte machen.

So laufen wir einfach los in Richtung des Nachbardorfes, den alten Pflaumenweg entlang, übers Feld und durch den Wald.

Wir kommen am Friedhof an und besuchen Mama. Viele Blumen stehen hier, so viele, dass der Platz zwischen den Stehlen gar nicht ausreicht.

Danach wollen wir Mittagessen gehen. Gleich neben dem Friedhof gibt es eine Gaststätte, die auch Pferdefleisch anbietet. Heute ist es ziemlich voll, aber wir werden platziert, denn es sind nur noch 2 Tische frei. Gleich neben einem Aquarium nehmen wir Platz.

Zurück geht es dann wieder über den Wanderweg quer über das Feld.  Ein Radfahrer kommt uns entgegen und sagt auch, dass es ziemlich kalt um die Ohren ist. Ja, das hatten wir auch schon festgestellt. Nun sputen wir uns, denn zu Hause ist es kuschelig warm und wir haben Kaffeedurst. Ich muss noch schnell zwei kleine Steine mitnehmen und auch die sind extrem kalt, was ja kein Wunder ist.

Ein guter Samstagsspaziergang war das heute.

Nächstes Mal nehme ich aber eine Mütze mit.

Read Full Post »

Wandelröschen

Zum Geburtstag bekam ich ein Wandelröschen geschenkt.

Nun ist es Herbst und ich muss mal sehen, wie mein Wandelröschen überwintert.

*gulp*

Es kann nicht draußen bleiben. Es soll hell und kühl stehen, etwas zurück geschnitten und wenig gegossen werden.  Wir haben aber keinen Keller und keinen Wintergarten.

Nun ja, die Überlebenschance dieses süßen Wandelröschens ist gerade etwas geschrumpft.

 

Ha! Ich hab gerade gelesen, dass es ein tropisches immergrünes Pflänzchen ist – es kann also auch im warmen überwintern. Das hört sich schon besser an.

Read Full Post »

Older Posts »