Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juni 2013

Was gibt es heute zum Mittag?

Mal sehen, wo wir anhalten.

Räder rausgeholt und losgeradelt. Erst in die Nachbarsiedlung, dann übers Feld, vorbei am Hubschrauberstützpunkt, zum Friedhof.

Hier eine Pause und ein kurzer Besuch bei Mama. Sie wäre heute 91 Jahre alt geworden. Die Wiese ist jetzt wirklich schön grün und es stehen auch jede Menge Blumen bei den Marmorstelen.

Hier auf dem Friedhof ist Rad fahren verboten, also schieben wir unsere Räder. Auf der Straße radeln wir natürlich wieder. Durch die Siedlung hin zur Bahnschranke, vorbei an den halben Häusern und der Barnim-Schule. An der Straße entlang – hier ist kein Radweg und wir erlauben uns auf dem Fußweg zu fahren, weil gar kein Fußgänger da ist. Am S-Bahnhof vorbei geht es in Richtung Malchow. Hier wollen wir im Storchencafe etwas zum Mittag essen.

Am Eingang steht ein Schild: „Danke, dass Sie ihr Rad hier anschließen“  – das machen wir natürlich auch.

Wir sitzen natürlich wieder draußen. Die Kellnerin kommt mit der Karte und wir bestellen schon mal was zu trinken. Natürlich gibt es hier nicht das normale Angebot. Ich bestelle eine Rhabarberlimonade und Tom ein trübes Bier „Braumanufaktur“. Beides sehr lecker.

Die Karte war letztes mal wesentlich ausführlicher, aber wir finden auch heute etwas. Tom bestellt Klettenblätterroulade und ich Möhrenrösti.

Wieder haben wir hier etwas gegessen, was wir noch nie gekostet haben. Bisher wusste ich auch gar nicht, dass man Klettenblätter essen kann. Und als Garnitur lag oben auf etwas Giersch, den wir auch probiert haben.

Während wir dort saßen zogen dunkle Wolken auf – huch kalt!

Der Rückweg war nur noch ein kurzes Stück ungefähr 5km.

~~~~~

Die Tour hat uns durch 8 Ortsteile geführt und es waren 23km.

Advertisements

Read Full Post »

zweiter Versuch

Es ist Freitag und ich war heute noch ein Mal in dem Süßen Haus.

Dieses Mal wollte ich schlauer sein und kaufte nicht 4 Stück, sondern 200 gr.

Baklava – mit Mandeln 200gr. Kilopreis 11,- Euro.

Bezahlt habe ich 2,50 Euro

Wenn man mal rechnet: 0,210kg x 11,00 Euro = 2,31 Euro!!! Da hab ich mich doch schon wieder besch….. schummeln lassen. Und ich habe auch noch diesen Pappteller mitbezahlt!

Eigentlich esse ich dieses süße Zeug ja gerne, aber so kann einem doch der Appetit vergehen.

Nächstes Mal muss ich wohl mal was sagen.

 

Read Full Post »

Nachbars Katze

 

Nachbars Katze fühlt sich wohl bei uns, nur streicheln lässt sie sich von mir nicht.

Doch es stört sie gar nicht, wenn ich im HWR stehe und gern hinaus möchte.

Sie wartet bis ich den Fotoapparat geholt habe und lässt sich knipsen.  Erst als ich die Tür aufgemacht und mich ihr genähert habe, ist sie davon geflitzt.

Read Full Post »

Radeln am Sonntag

Nur eine kleine Runde sollte es sein. Irgendwo lecker Mittag essen.  Als wir letztens mit dem Auto eine Umleitung entlang fahren mussten, sahen wir ein Schild zu einer Gaststätte. Dorthin führte uns die von Tom geplante Tour.

 

Über die Dörfer und einige Rumpelstraßen, mitten durch einen dunklen Wald und dann noch über Wege, die so schlammig waren, dass wir absteigen mussten. Immer wieder lagen dünne Baumstämme quer über der Straße, das sah schon nach Absicht aus. Dann sind wir noch zu spät abgebogen, was aber nur ein kleiner Umweg war.

Im Biergarten der Gaststätte Helenenaue hatten wir einen schönen Platz und wurden auch schnell bedient. Tom bestellte sich Leber, ich einen Gemüseauflauf. Beides sehr lecker.

Der Rückweg war dann noch etwas anstrengender – auf den letzten Kilometern hatten wir Gegenwind.

Völlig geschafft kamen wir zu Hause an.

Im Partyport wurde schon der Kaffeetisch gedeckt. So konnten wir uns nach kurzer Pause gleich zu den Anderen gesellen und lecker Kaffee trinken und Kuchen essen.

 

Read Full Post »

Bartnelke

Eigentlich blühen zu meinem Geburtstag immer die Bartnelken, so dass ich auch immer einen Strauß Bartnelken geschenkt bekomme.

Dieses Jahr haben sie es nicht geschaffft.

Um so schöner blühen sie jetzt:

Read Full Post »

neue Reifen

Unser Auto hat neue Reifen bekommen. Die alten waren wohl nicht mehr wirklich gut und da mussten die eben gewechselt werden.

Tom erzählt mir wie toll es ist mit neuen Reifen zu fahren, fast wäre es, als wenn man ein neues Auto hätte.  Es fährt leise, gerade aus und es ist ein völlig neues Fahrgefühl.

Auch die neuen Bremsen mussten heute vorgeführt werden.

Erstaunlich, womit man Männer glücklich machen kann.

Read Full Post »

Andenken

Ein Geburtstagsgeschenk der besonderen Art hat mir Lui heute gemacht: Er hat mein zweites Poesie-Album mitgebracht. Das hatte ich mal von meiner polnischen Brieffreundin Malgozata geschenkt bekommen.

Mehr als 20 Jahre habe ich es gesucht, nun ist es wieder da. Nein, ich bin nicht böse, ich freue mich, dass ich es zurück bekommen habe.

Was ist wohl aus meiner polnischen Brieffreundin geworden?

Read Full Post »

Older Posts »