Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for August 2011

Ein Buch

… spannend und mit unerwartetem Ende.

Geliehen von Karin. Schon vor langer Zeit ausgelesen. Heute denke ich hoffentlich mal dran, es ihr zurückzugeben.

Advertisements

Read Full Post »

Bereits gestern habe ich mein fünftes DSO-Abenteuer gestartet.

Gut vorbereitet – dank DSO-WIKI – ging ich ans Werk. Die Vorschläge wie man die Lager besiegt, waren auch gut berechnet. Bis Lager 3 klappte alles wie am Schnürchen.

Dann kam Lager 4 und ich Trottel habe doch statt Reiterchen die Soldaten losgeschickt. Das hat mich 50 Rekruten zusätzlich gekostet. Ich gebe zu, der Verlust ist nicht so wild, aber ich war doch etwas aus  der Spur.

Bei Lager 10 habe ich einen Tag Pause eingelegt, denn die Pferdchen waren noch in der Kaserne und ließen auf sich warten. Ich wollte kein Risiko eingehen und hatte ja genug Zeit.

Letztendlich habe ich das Abenteuer doch heute noch geschafft.
Es hat mich 747 Rekruten und 275 Soldaten gekostet.
Der letzte Kampf hat 24 Runden gedauert und von meinen 200 Soldaten sind nur 44 zurückgekommen.
Dafür gab es die Belohnung: 400 Granit, 350 Marmor, 600 Eisenschwerter, 200 Stahlschwerter, 100 Würste, 500 Fleisch, 8710 Sterne

Und mein Entdecker hat heute endlich ein weiteres Abenteuer gefunden.

Read Full Post »

Samstag und die Hitze ist vorbei. So kalt hätte es aber nun auch wieder nicht sein müssen. Zwar sind 19°C auch nicht wirklich kalt, aber gegen 34°C vom Vortag ist das ein ziemlicher Temperatursturz.

Nach dem Frühstück erst mal gucken, was die Siedler bei Ihrem Abenteuer machen. Es geht gut vorwärts, aber mir fehlen doch noch 50 Reitereien. Die sind schnell in Auftrag gegeben und nun heißt es warten.

Mittag gibt es endlich mal wieder Eierkuchen. So richtig mit Eischnee unterziehen und Apfelstücken drin.

Gegen 13:00 Uhr holen wir Christa ab und wandern zum Dorffest. Wir erwarten nicht viel und es ist auch nicht viel. Die Feuerwehr hat ein Auto zerlegt, wovon wir aber nur noch das Wrack sehen. Es sind einige Stände aufgebaut mit Kuchen, Getränken und Grillzeugs. Es duftet lecker, aber Tom weigert sich ein Fleisch oder eine Wurst zu essen. Für die Kinder sind auch Spielstände vorhanden. Wir gehen kurz in die Kirche gucken. Danach noch in die Garage der Feuerwehr. Hier wird fleißig Tischtennis gespielt. Die Autos der Feuerwehr fahren schließlich mit den Kindern und Blaulicht im Dorf umher. Dann sind wir auch schon durch. Zurück auf dem Dorfplatz begrüßen wir Simone. Dann treffen wir Detlef und Anne. Christa kauft drei Stücken Kuchen, die von den Leuten aus dem Dorf selbst gebacken wurden. Und ich kaufe einen Aufkleber gegen die CO2-Verpressung in unserer Region. Danach machen wir uns auf den Rückweg und gehen über den Pflaumenweg nach Hause.

Ein Stündchen Pause mit den Siedlern.

Kunst in der Stadt

Und noch ein Erlebnis haben wir uns reserviert: Kinokarten für HP7 Teil2. Wir steigen aus dem Auto und es pladdert. Aber das schreckt uns nicht ab. Wir laufen zum Kino in der Kulturbrauerei. Unsere Karten sind schnell gekauft und wir haben noch 30 Minuten Zeit. Wir schlendern noch mal ums Karree bevor wir doch in dem kleinen Kino unsere Plätze suchen. So ganz allein im Kinosaal ist schon komisch. Wir schätzen, wie voll der Saal – mit 6 Sitzreihen! – noch werden wird. Tom meint, dass noch 8 Leute kommen werden. Ich schätze, dass das Kino halb voll werden wird. Irgendwo dazwischen war es dann wirklich.

Der Film war schön. Gar nicht so düster wie ich erwartet hatte.  Den werden wir uns sicher auf DVD noch mal ansehen.

Nach dem Kino wollte Tom unbedingt noch etwas Essen gehen. Unser Lieblingsinder ist am Samstag keine gute Idee. Es war rappelvoll.

Wir sind dann zum Italiener hier im Dorf gefahren.  So groß war unser Hunger zwar nicht, aber lecker Essen ist doch immer was gutes. Tom wünschte sich ein Omelett und ein Bier, Jenni eine Lasagne und einen Pfirsichsaft und für mich gab es Lambrusco und Pizza. Den Rest der Champignon-Pizza  mit Ananas habe ich wieder mit nach Hause genommen.

Und dann war der Tag auch schon fast vorbei. Abends habe ich noch mein Abenteuer bei DSO fertig gespielt.

Dieser Tag war gut ausgefüllt.

Read Full Post »

7,77

7,77 Euro standen heute auf unserem Kassenzettel.

Eigentlich wollten wir ja nur ein Eis kaufen, weil wir noch 40 Minuten warten mussten, bis Jenni am Bahnhof ankommt.

Für jeden ein Eis und noch ein drei Sachen =7,77 und das ganz zufällig, das soll uns mal einer nachmachen!

Read Full Post »

Monster-Kürbis

Der erste Kürbis in in unserem Garten wenn ich nur wüsste, wann man den erntet.

Read Full Post »

Bloggen im Freien

mein noch ziemlich neuer Schleppi erlaubt es mir heute diesem Beitrag auf der Terrasse zu schreiben.

Die Sonne schien heute den ganzen Vormittag, für nachher ist noch Regen angesagt und der Himmel ist auch schon etwas grau. Trotzdem genieße ich es hier draußen zu sitzen, eingerahmt von grünen Blättern und einigen Blüten.

Die Clematis am Rankgitter der Terrasse hat noch eine Blüte. Die Cosmea hat heute ihre erste Blüte. Und auch die rankelnde Kapuzinerkresse blüht endlich.  Die Sonnenblumen werden von den Vögeln aufgenascht und es stört sie gar nicht, dass ich nur 2m entfernt auf der Tastatur tippe. Im Nachbargarten spielen die Kinder und sind fröhlich.

So, nun werde ich mal nach meinen Siedlern gucken.

PS: Bilder von den Blümchen habe ich auch gemacht. Die kann ich aber hier draußen nicht verarbeiten. Also die speichere ich hier später noch.

Read Full Post »

Wir haben uns heute Lutze eingeladen – zu  17:00 Uhr.

Um halb drei schwatzt es draußen aber schon.

Da sitzen Karin und Christa im Carport und schwatzen.  So ist Kaffee in großer Runde angesagt.

Als Lutze kurz vor 17:00 Uhr hereinspaziert kommt, wollen Karin und Manne gerade nach Hause gehen – wegen Fußball (!!!).

Wir verziehen uns nach hinten auf die Terrasse. Die Mücken beißen schon ganz gut. Ich hab doch noch irgenwo Mückenabwehrzeugs zu stehen. Ich suche es raus und wir sprühen uns damit ein. Es hilft noch, obwohl es schon ein paar Jahre alt ist.

Nun können wir unseren Grillabend in aller Ruhe angehen lassen. Tom macht schon mal Feuer.

Wir haben Würstchen und Hähnchenbrust auf dem Rost. Dazu gibt es gegrillten Toast und selbstgemachte Kräuterbutter. *lecker* Das Fleisch schaffen wir dann doch nicht mehr und es kommt zurück in den Kühlschrank.

Nach dem Essen sitzen wir noch ein Weilchen. Tom und ich tauschen den Platz, weil mir schon kalt ist und ich so dichter an dem noch wärmenden Grill sitzen kann.

Später gehen wir doch rein.  Wir unterhalten uns über unsere Siedler bei DSO und kümern uns um das Spiel.

Mit ein paar Runden FITZ und Blockus lassen wir den Tag ausklingen.

Gute Nacht.

Read Full Post »

Older Posts »