Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for April 2011

Bei so schönem Wetter zieht es und wieder raus. Wir fahren mit dem Fahrrad. Los geht es gegen 11:00 Uhr. Man merkt, dass wir schon lange keine Radtour mehr gemacht haben.

18 Kilometer waren es insgesamt doch. Eine Pause zum Mittagessen beim Italiener war auch dabei. Ich hatte ja Angst, dass wir keinen Platz bekommen würden, aber Tom war ganz entspannt und sollte Recht behalten. Die Gaststätte, die wir uns ausgesucht hatten, war erst später reserviert.

Noch bevor wir Platz nehmen kommt der Kellner und ich sage: „Ich möchte gern eine große Sprite. “  Da lächelt der Gute und freut sich: „Ah, Mama ist durstig“ Ja, da hat er aber auch Recht.

Für Tom gibt es Fleisch, für Jenni Nudeln mit Lachs und für mich eine Pizza.

Nach Hause nehmen wir den direkten Weg und keinen Umweg.

Noch vor 15:00 Uhr waren wir wieder zu Hause.

Zum Kaffee gab es lecker Eis und eine Folge Enterprise.

Advertisements

Read Full Post »

Schon vormittags treffen wir uns in Neuhardenberg. Wir wollen uns das Schloß ansehen und auch die Ausstellung.  Das Wetter ist herrlich und wir können sogar ohne Jacke gehen.

Gela und Christoph kommen gleichzeitig mit uns an.  Wir stehen aber auf einem ganz anderen Parkplatz. Doch wir finden uns.

Wir laufen zwischen den Häusern durch und bekommen einen Eindruck, wie groß das Gelände ist. Aber wir wollen uns zuerst die Udo-Ausstellung ansehen.

Wir bezahlen den Eintritt und werden persönlich zur Tür gebracht. Discokugellicht empfängt uns. Ein riesiger Panik-Gürtel hängt an der Wand. Dahinter beginnt die eigentliche Ausstellung. Ein Schlagzeug und viele andere Exponate können wir uns ansehen. Die Lederjacke  ist wohl das berühmteste Ausstellungsstück.

Nach der Ausstellung wollen wir einen Spaziergang durch den Park machen. Wir wandern also durch den gepflegten Park.

Später wollen wir noch etwas Essen. Zum Gelände gehört auch die Brennerei, in der wir uns niederlassen. Die Speisekarte ist sehr übersichtlich und die Preise gepfeffert.  Das Essen ist aber sehr lecker.

Wir fahren noch weiter in eine Gaststätte bei uns in der Nähe. Dort gibt es Kaffee und ein Dessert.

Bei uns im Garten setzen wir uns zusammen und spielen noch ein paar Runden Doppelkopf.

Read Full Post »

Wir treffen uns mittags zum Grillen.

Heute gibt es auch Fisch. Zum ersten Mal grillen wir Forelle. Wir sind alle sehr gespannt. Aber es lohnt sich, der Fisch ist sehr lecker.

Natürlich gibt es auch Anderes.

Obwohl Tom eingekauft hat, bleibt doch ganz viel übrig. Das macht aber nichts, wir grillen ja bald wieder.

Zum Kaffee können die Meisten von uns sogar schon wieder ein Stück Kuchen essen.

Das Wetter war sooooo schön.

Read Full Post »

11 111

Heute ist der 111 Tag des Jahres 11

Wenn das mal nicht ein erstklassiger Tag wird.

Read Full Post »

Conny und Ritchy sind überpünktlich.

Draußen auf der Terrasse stoßen wir mit einem Sektchen an, weil wir es endlich mal geschafft haben uns ohne Geburtstag zu treffen.

Draußen ist es noch sonnig und wir schwatzen ein Weilchen.

Als es kalt wurde haben wir uns ins Wohnzimmer verzogen und weiter geschwatzt. Von alten Zeiten, von Krankheiten und von der Arbeit und noch mal von alten Zeiten. Ritchy hatte ein altes Bild dabei von einem Urlaub. Da hab ich dann auch meine Bilder rausgeholt und sie waren erstaunt, dass ich auch davon Bilder hatte. Leider nur in schwarz/weiß, aber das war damals eben noch so.

Abendbrot hatte Tom schon vorbereitet. Es gab Chili con Carne, etwas Salat und frisch aufgebackenes Chiabatabrot. Lecker.

Ein schöner Abend! Hoffenlich machen wir das bald mal wieder.

Read Full Post »

Klöppeln

Corina ruft an: Sie möchte klöppeln lernen. Ob ich nicht Lust hätte mitzukommen.

Öhm? Ähhh, hab ich???

Ja, vor 20 Jahren hab ich mal im Fernsehen einen Kurs gesehen und Tom hat mir Klöppel aus Holz gedreht. Ja, da wollte ich das unbedingt lernen. Aber heute? 2011???

Andererseits, es kann nicht schaden, wenn man so was kann.

Nur was macht man mit den geklöppelten Werken? Will den heutztage im Flachland jemand so etwas geschenkt bekommen?

Nun, man kann sich das Ganze ja mal angucken.

Im Netz gesucht – youtube sei Dank – und gefunden. So schwer kann das ja nicht seim.

Also rufe ich Corina an und sage ihr, dass ich mitkomme zu einem Kurs hier in der Stadt. Dass ich aber kein Starteset zu 89,- Euro kaufen werde. Ich möchte mir das erst mal ansehen. Montags könnte man da hingehen auf eine Schnupperstunde.

Gemach, gemach, meinte Corina dann. So schnell wollte sie nicht loslegen.

 Okay, dann warten wir noch ein Weilchen.

Read Full Post »

Karin freut sich, als wir kommen. Wir müssen leise sein, denn das Baby schläft gerade so schön. Christa und Gustel sind auch schon da. Der Kaffeetisch ist schon gedeckt. Nach eine Weile Flüstern wacht die Kleine doch schon auf und ist aber quietschvergnügt.

Wir bekommen leckeren Kuchen und heißen Kaffee. Wir schwatzen eine Weile und fahren dann mit dem Bus nach Hause.

Read Full Post »

Older Posts »