Feeds:
Beiträge
Kommentare

XXXXXL-Tasche

 

Zum Geburtstag habe ich von H. ein Taschennähset (Stoff, Schnitt und Anleitung) geschenkt bekommen.

Gestern hab ich mich ran gemacht und die 4 Teile ausgeschnitten.

Heute Nachmittag hab ich dann die Nähmaschine rausgeholt und losgelegt.

Dank der wirklich guten Anleitung habe ich dass riesige Täschchen auch fertig genäht.

Man kann sie auch wenden, von innen hat sie weiße Sternchen auf grauem Hintergrund.

So! Was ist das nächste Projekt?

Eidechse?

In unserem Garten krabbelt was. Hinter dem Haus wollte ich gerade sauber machen, als sich in der Winde was bewegt. Da sitzt was mit vier Beinen und einen langen Schwanz und sonnt sich.

Na, so was.  Wie heißt unser Untermieter? Ist sie nützlich?

Ein schöner Grund das Zeugs einfach noch liegen zu lassen, nicht wahr?  😉

*******************************************

Nachtrag: Tom hat nachgesehen, es ist eine Zauneidechse.

Score

Unser neues Auto hat einige schöne neue Spiel-Funktionen im Cockpit. Zum Beispiel kann man seine Fahrweise an einem Highscore ablesen. Tom hat heute die 97 geschafft.

Hier der Beweis!

Ob jemand auch schon mal die 100 geschafft hat?

Mittagessen

heute ausprobiert:

Meine Kolleginnen und ich wollten das mal ausprobieren und so haben wir gestern schon die Bestellung aufgegeben. Sushi ist eigentlich nicht mein Lieblingsessen und kaltes Mittagessen, geht nur im Hochsommer, aber es war doch lecker.

Zwei dieser Dreiecke reichen aber völlig aus um satt zu sein.
Ich denke, das machen wir mal wieder.

19×3

Drei Geburtstage werden heute bei uns gefeiert. 

Es regnet und regnet, den ganzen Tag schon. Aber nach dem Kaffee soll es schöner werden.

Der Kaffeetisch ist gedeckt. Draußen. Unter dem Dach. 

Noch bevor es heute so richtig heiß wird, sind wir eine kleine Runde mit dem Fahrrad  gefahren.

Nur ins Nachbardorf, an der Gaststätte vorbei (und ja, sie hat wirklich immer noch zu) dann über den Friedhof (das Grab von Onkel M. gesucht, aber nicht gefunden, muss noch mal fragen) dann zurück und in Richtung Polizeigelände, abgebogen am Feld entlang zum Nachbar-Ortsteil, vorbei am Lindenstübchen (auch noch zu, hat aber freitags ab 17:00, Samstag ab 15:00 und Sonntags von 11:00 auf) und wieder nach Hause.

                   

11,54 km – 56:56 Min – Ø 12,31km/h

Feiertag

Grilltag – wie jedes Jahr.

Schon vormittags geht es los – Tische und Stühle abwischen, denn es staubt ja zur Zeit wieder gelb ein. Gustel hat schon den Grill sauber gemacht und Christa hat auch das Gemüse schon auf dem Herd. Was fehlt noch? Der Grillmeister.

Aber K+M sind auch bald da und es wird gekokelt.

Kurz vor 12 ruft Lui auf dem Handy an.   Ach so, die Tür vom Gartenzaun ist abgeschlossen. Ja, das muss zur Zeit so sein, sonst rennt uns Alex auf die Straße. Also hole ich den Schlüssel und lasse ihn herein.

Die Grillerei kommt dann auch in Schwung, als mein Handy klingelt. Nun steht Jen vor der Tür – sie hat auch keinen Schlüssel und muss herein gelassen werden.

Jetzt sind schon alle am Tisch und lassen sich das Essen schmecken. 

Leider lässt sich aber die Sonne nicht mehr blicken und es wird kälter.

Wir sitzen, schwatzen, spielen, kichern und trinken ein bisschen, bis endlich der Kuchen und der Kaffee auf den Tisch kommt. Keiner hat Hunger, doch alle lassen es sich schon wieder schmecken.

Dann wird noch die Tischtennisplatte raus geholt und Vic darf ein bisschen üben. Alle spielen mal eine Runde, aber ganz entspannt und nur zum Spaß.

Um 18:00 bekommen die Kids etwas zu Essen – die Erwachsenen wollen nichts.

Kurz vor 19:00 Uhr ist es zu kalt und wir packen ein.